↟ Im Naturgarten

„Und wenn plötzlich alles ganz ruhig wird und sogar die Molche verschwinden.. dann kommt die Ringelnatter.“

Sabine hat das Glück einen großen Garten mit natürlichem Bachlauf, einem Schwimmteich, einer langen Steinmauer, mehreren wilden Ecken, Blühflächen, einem Nutzgarten und vielen anderen strukturreichen Flächen als Geschenk zu haben – wie sie es nennt. Und sie möchte dies mit vielen Pflanzen – und Tierarten teilen, nicht zuletzt, weil sie diese gerne beobachtet.

Ich bin mit Sabine durch ihren wunderbaren Garten gewandert und sie hat mir bei vielen Stationen Geschichten erzählt, Tipps gegeben, wie diese bestmöglichst Lebensraum für Tiere und Pflanzen bieten können. Mit dabei ist eine „geordnete Reisigmauer“, Verstecke in Moospölsterchen beim Bach, in den Zwischenräumen der Trockenmauer, Hummelstaaten unter Grashorsten, Libellen – Miniversen im sogenannten Mulm von Teichen, der sonst immer achtlos entsorgt wird.

Sabine hat ihren Garten „kennengelernt“, sich damit intensiv beschäftigt und weiß nun, wer wo wohnt und welche Chancen sich bieten. Das beginnt beim vorsichtigen Schneiden mit der Schere, geht über das Stehenlassen der „Stengel“ vieler Pflanzen bis zum Überlegen: Wer zieht hier ein, wenn ich das stehen lasse und wie lange lasse ich es dann stehen?

Eine wunderbare Sendung mit vielen kleinen Geschichten, die das Naturherz aufleben lassen.

Lieben Dank Sabine für das Teilhaben lassen an deinem Paradies!

🦋 🕷 🐜 🐛 🌱 🐍 🐝 🐌

Links zur Sendung:

Natur im Garten Tirol

Beratung der Stadt Hall

You may also like

Follow