Sulzenauferner veganinchen

Im Wirkungsfeld des Gletschers – Gletschertor Sulzenauferner – Photodiary

Wo alles beginnt

und in Bewegung ist.

Magisch! Und man erfährt es erst, wenn man ganz nah ist, im Wirkungsfeld des Gletschers.

Letztes Jahr ist ein großes Stück runter gebrochen. Eine Art Flutwelle hat der Hütte weit vorne (Sulzenauhütte) Strom – und Wasserversorgung weg gerissen. Man sieht es noch, fühlt es noch. Im Vergleich zu Fotos von vorher war sehr viel mehr Vegetation im betreffenden Gebiet. Liebliche Moos – Vegetation. Jetzt ist Geröll, Geröll, Geröll. Spürbar beim letzten Stück des Aufstiegs, welcher mehr ein Rutschen ist als ein Klettern.

Oben angekommen ist es schlichtweg beeindruckend. Gleichzeitig berührend aber auch bedrohlich. Der Gletscher ist dynamisch, er ist keine Minute gleich, immer anders. Sei es vom Lichtspiel durch die Wolken oder der Bewegung. Es bricht ständig was ab, Steine rollen herab, fallen in den See. Irgendwo kracht es immer oder versinkt. Es zieht dich in den Bann.

Jemand hat den Rückgang des Gletschers auf großen Steinen markiert. Das ist nichts anderes als traurig. Erschreckend wahr, der Klimawandel.

Wir waren ganz allein mit dem Gletscher. Er gibt mir dasselbe Gefühl wie Island.

Die Natur braucht uns nicht. Sie ist stärker als wir.

Und das ist gut so.

Aufstieg durch die wunderschöne Sulzenau – Hochebene.

Almrosenduft überall!

Sulzenauhütte

Moos – Schönheiten

erste nahe Blicke zum Sulzenauferner

Gletscherschliff

das Gletschertor – der Sulzenausee

 

Blick zurück – rechts die Blaue Lacke

Markierungen 🙁

noch mehr Markierungen 🙁

 

Auf dem Heimweg.

Bis bald!

 

Fotos wurden nicht bearbeitet und entstanden im Juli 2018.

You may also like

Follow